Mittwoch, Juni 02, 2010

Eine Woche mit dem iPad

Man entschuldige mir den kurzen Ausflug in die Welt der Technik, vielleicht schaffe ich ja einen kurzen Abstecher in die Pokerwelt mit einzubauen.


Eine Woche mit dem iPad, es ist jetzt etwa sieben Tage her, dass der leicht grummlige UPS Mann (hätte er gleich mal INS Haus geschaut, dann hätte er nicht 2x an einem Tag zu mir kommen müssen) mir mein iPad geliefert hat und seit dem ist es in meinem persönlichen Dauertest.

Die Einführung lasse ich mal weg, jeden den es halbwegs interessiert weiß inzwischen wie die einzelnen Apps funktionieren und was man damit machen kann. Ich bleib jetzt einfach ein wenig beim alltäglichen Gebrauch. Dabei kann ich gleich auf zwei Testpersonen zurückgreifen. Einmal auf meine Freundin (iPad 16gig WiFi) und natürlich auf mich (iPad 32gig 3g).

Surfen
Das Surfen mit dem iPad wird auf Dauer wohl das Haupteinsatzgebiet meines iPads bleiben. Vergleiche kann ich dabei zu meinem Desktop-PC, meinem älteren Laptop und einem ein Jahr alten Netbook (MSI Wind) meiner Freundin ziehen.
An meinen Desktop-PC kommt das iPad nicht dran. Dafür kann ich den normalen PC einfach zu sehr an meine Bedürfnisse anpassen (Chrome mit Addons, zwei Bildschirme, 4-Kern-CPU, etc.). Bewegen wir uns allerdings von meinem Schreibtisch weg und gehen an die Geräte, die ich auch von meiner Couch aus betreiben könnte, dann zieht das iPad den anderen Geräten davon. Der Hauptgrund ist hier die Bedienung, während ich beim Netbook noch versuche mit dem Touchpad den Scrollbalken zu erwischen, kann ich beim iPad einfach ohne Probleme jeden Teil der Webpage erreichen. Damit das auf dem Netbook/Laptop ähnlich komfortabel wird, müsste ich schon wieder eine Maus anschließen, das ganze auf den Couchtisch stellen, etc.
Ein weiterer Vorteil ist der "schnell mal gucken" Faktor. Home Button drücken, entriegeln, Browser starten. In 3 Sekunden habe ich quasi schon Google vor mir. Selbst wenn ich den Laptop immer im Ruhezustand lassen würde, könnte ich solche Zugriffszeiten nicht erreichen.
Nachteile gibt es natürlich auch. Ich bin kein Fan von Flash und sehr viele Seiten verzichten inzwischen darauf oder bieten Alternative Techniken an. Aber halt nicht alle.
Auch ist der Browser natürlich nicht so komfortabel wie ein Chrome oder Firefox. Wenigstens gibt es inzwischen einige Alternativen, so hat man bei iCab Mobile wenigstens schon mal einen Werbeblocker dabei.

Fazit Surfen:
Für den reinen Informationsgewinn ist das Surfen auf der Couch mit dem iPad wunderbar. Schneller und Komfortabler als auf einem Laptop oder Netbook. Abstriche muss man eher bei interaktiven Inhalten, besonders Flash, machen.

Lesen
Um auf dem Gerät zu lesen gibt es mehrere Möglichkeiten. Einmal natürlich mit der iBooks Applikation, diese kann ePub Dateien lesen die entweder im iBooks Store gekauft wurden (Auswahl im Moment noch sehr übersichtlich) oder man importiert über iTunes eigene (drm freie) ePubs. Die bekommt man aus einigen anderen Shops oder man wandelt sich (drm freie) PDFs selbst um (das funktioniert mit Calibre ganz gut. Wenn das PDF allerdings zu viele Formatierungen hat, dann kann das etwas eklig aussehen.)
Neben iBooks gibt es natürlich noch andere Wege eBooks zu lesen. Kindle für Bücher aus dem Amazon Shop oder z.B. GoodReader für viele andere Formate. Freunde von Comics können z.B. auf die offizielle Marvel App zugreifen oder mit Comic Zeal 4.0 eigene Comic Files mit dem iPad betrachten.
Zum Vergleichen muss hier natürlich einmal das Buch herhalten und ein Reader mit eInk Display (die ich bisher nur sehr kurz testen konnte). Vom Leseerlebnis kommt ein eInk Reader natürlich näher an das Buch heran, das ist keine Frage. Trotzdem hat man mit dem iPad immer noch ein gutes Gefühl, so dass einem nicht schon nach wenigen Minuten die Augen weh tun. Ob man persönlich auf einem Display lesen kann oder möchte, dass muss jeder für sich selbst testen. Mir macht es nichts aus und so ist es ein weiteres Feature, dass ich gerne nutze.
Echte Bücher nehme ich schon länger nur noch dann, wenn ich an Orte gehe, an die ich keine technischen Geräte mitnehmen möchte. Am Strand oder am Baggersee wird man mich also weder mit iPad noch mit iPhone sehen. Und zu Hause ist es einfach bequemer auf dem iPad ein Buch zu lesen. Das hat mehrere Gründe:
  • Durch das anwinkelbare Case vom iPad (was ich jedem empfehlen würde) liegt es eigentlich immer so, dass ich es ohne festzuhalten gut im Blickfeld habe.
  • Bücher haben ja oft die Angewohnheit zu blättern, wenn man die Seiten nicht festhält oder man das Buch nicht so weit knickt, dass es nicht mehr passiert.
  • Beim Umblättern muss ich nicht darauf achten, ob die Decke jetzt im Weg ist und die Seiten umständlich daran vorbei führen (ich lese hauptsächlich im Bett).
  • Man kann schneller mal ein oder zwei Seiten lesen, da ich das Gerät auch meistens bei der Hand habe.
  • Es ist leichter/handlicher als viele Bücher.
  • Es speichert automatisch die aktuelle Stelle.
  • Es fühlt sich nicht wie Papier an. (das ist wohl ein persönliches Problem von mir, ich mag das Gefühl und Geräusch von normalen Papier nicht)
Das klingt nach unheimlich trivialen Gründen, sie sorgen aber zumindest bei mir dazu, dass das Lesen an sich mehr Spaß macht.

Fazit Lesen:
Ich bin vorher schon zum Lesen auf das iPhone umgestiegen, deshalb stellt das iPad im dem Sinne natürlich einen großen Fortschritt da. Ein eInk eBook Reader wäre sicherlich besser von der Qualität der schwarz-weiß Bücher, doch die Geräte sind recht teuer, dafür dass man damit nur lesen kann und das würde sich für mich nicht lohnen.

Spielen
Eine Real Money Pokerapp wird es wohl so schnell nicht geben, dafür sind die Gesetze in Amerika wohl zu streng, als dass so etwas in den App Store kommen könnte.
Auf der Seite der Casual Games sieht es da schon anders aus. Shooter, Rennspiele, Adventures, alles aber noch in einem sehr überschaubaren Rahmen.
Das Niveau der Spiele würde ich irgendwo zwischen Handheld Konsole (Nintendo DSi, PSP) und einer aktuellen Konsole einordnen.
Highlights sind für mich im Moment Adventures. Baphomets Fluch: The Director's Cut ist z.B. vor kurzem erst erschienen und verdammt gut auf die Touchsteuerung angepasst. Auch einen Blick wert ist sicherlich das neue Sam&Max, dem die Steuerung meiner Meinung nach nicht so gut gelungen ist.
Oft hört man die Kritik, dass die iPad Spiele so teuer sind. Das sind sie, allerdings nur, wenn man es mit iPhone Spielen vergleicht. Vergleicht man das ganze mit Spielen auf anderen Handhelds, dann kann man kaum etwas gegen ein Spiel für 10€ sagen.

Fazit Spielen:
"Richtig" Spiele ich bisher immer noch auf dem PC, das kann weder ein iPad, noch eine PS3 verhindern. Das iPad liefert aber einige lustige Spiele für zwischendurch, die inzwischen auch eine ordentliche Qualität haben. In Zukunft wird sich der Store hoffentlich noch weiter füllen und von den größeren Publishern mit Spielen versorgt werden.

Kritiken:
Man stößt im Internet auf mehr als genug Kritiken. Manche davon sind wahr, manche falsch und manche spielen je nach Anwendungsfall einfach keine Rolle. Ich geh mal auf die größten Kritikpunkte ein:

Kein Flash
Es hat kein Flash und kann es deshalb nicht anzeigen. Ob man es braucht, das ist die andere Frage. Wer hauptsächlich in Facebook die Flashspiele spielt, der wird natürlich mit einem iPad glücklich. Wer hauptsächlich viele Newsseiten und Foren besucht, der wird kaum noch über Flash stolpern. Viele Seiten haben es schon verbannt oder bieten Alternativen an.

Keine echte Tastatur
Natürlich hat es keine echte Tastatur, sonst wäre es ja kein iPad, sondern ein iBook. Die Touchtastatur kommt nicht an eine echte Tastatur heran, zumindest wenn gelernt hat auf einer echten Tastatur in einem vernünftigen Tempo zu tippen. Ich persönlich komme an einer richtigen Tastatur auf etwa 430kpm (keys per minute), wenn ich richtig vor dem iPad sitze (also nicht auf der Couch liegend, mit einer Hand tippend), dann komme ich auf geschätzte 200kpm. Mit etwas Übung lässt sich das sicherlich noch etwas steigern, aber ich glaube kaum, dass ich die gleiche Geschwindigkeit erreiche.
Wer allerdings auf einer Hardware Tastatur schon mit Zwei-Finger-Suchsystem tippt, der wird auf einem iPad nicht wirklich viel langsamer sein.
Wer natürlich eine Tastatur möchte, der kann eine über BlueTooth betreiben.

Zensur im AppStore
Das ist der Punkt, den ich gern unter der Kategorie Prinzipien vs. Realität einordne. Ja, es kommt nicht jeder in den AppStore und wer seine Titten-App darüber vertreiben möchte, der hat eben Pech gehabt. Aber in der Realität wird man sehr wenig im Store vermissen (eine WiFi-iTunes-Sync App haben sie gerade abgelehnt, die wäre sehr nett gewesen).

Kein USB
Eins der Argumente die ich am wenigsten verstehe, was wohl mit meinen Angewohnheiten zusammenhängt. USB Geräte (externe Festplatte, Digicam, etc.) hängen bei mir an meinem Desktop-PC, dort wird auch alles wichtige von mir verwaltet.

Spiegelndes Display
Ein mattes Display wäre hier sicherlich von Vorteil gewesen. Ich bin in dem Bereich nicht technisch versiert genug um zu sagen, ob ein spiegelndes irgendwelche technischen Vorteile hat, aber matt wäre nett. Allerdings habe ich bisher immer eine Position/Winkel gefunden, in dem ich das iPad ohne Probleme hab verwenden können.

Überhitzung
Noch nicht erlebt, man sollte sein Gerät halt nicht im Auto oder in der prallen Sonne am Fenster liegen lassen. Gerüchte, dass es beim kleinsten Sonnenschein schon abschaltet sind schwer übertrieben.

Kein Multitasking
Persönlich vermisse ich es nur bei ICQ, da wäre es ganz nett, was wohl auch im nächsten Update möglich sein wird. Bei vielen anderen Dingen merkt man einfach keinen Unterschied, ob die App jetzt zu war oder ob sie im Hintergrund laufen würde. Um z.B. einen Link vom Browser in eine eMail zu kopieren, brauche ich kein Multitasking. Die Zustände werden gespeichert und wenn ich vom einen wieder zum anderen wechsle, dann bin ich wieder da wo ich vorher war.

Fazit Kritik:
Man sollte sich überlegen für was man so ein Gerät überhaupt nutzen möchte. Ein Profifotograph der sich auf Wüstenbilder spezialisiert hat, der wird mit dem Gerät wohl wenig anfangen können.
Jemand der nur den ganzen Tag in der Hängematte liegen und lesen möchte, der sollte vielleicht auch lieber zu einem Reader mit eInk Display greifen.
Ansonsten kann man viele Kritikpunkte einfach damit entkräften, dass man das Gerät einfach in seinen alltäglichen Situationen beobachtet und sich auch im Hinterkopf behält, dass das ganze kein Ersatz für einen PC ist, sondern nur eine Zugabe.

Gesamt Fazit
Hier erlaube ich mir noch kein Fazit. Es gibt noch so viele Dinge, für die ich einfach keine Zeit hatte. Dinge die sich erst mit der Zeit entscheiden und Dinge, die mit zukünftigen Apps möglich werden.
Der erste Eindruck ist super, zumindest für meine Anwendungsgebiete. Es ist kein PC-Ersatz und produktiv mit Arbeiten würde ich damit wohl nicht. Zum Spielen, Spaß haben und konsumieren ist es allerdings bestens geeignet.

Sonntag, Mai 16, 2010

OMG... I made a stack! :D

Sers,


jaja... ich und das Pokern, es ist einfach nicht mehr das selbe wie früher. Im Moment gibt es einfach zu viel Ablenkung. Hauptsächlich die StarCraft 2 Beta hält mich im Moment vom Spielen ab... und die Motivation mal wieder.

Meine Bankroll ist von $5500 auf $3500 geschrumpft. $1500 hab ich mir für zwei süße iPads auszahlen lassen und $500 sind als Stakinggeld bei einem PokerTips Mitglied investiert.

Ansonsten habe ich vor ein paar Tage das erste Mal in diesem Monat gespielt, nur NL30 und wieder 5max... hab sogar einen Stack gut gemacht. ;)

Donnerstag, April 01, 2010

Rückblick März

März war scheiße... :D



Mit Rakeback und Co. etwa $100 im Plus. Da hab ich schon besseres gesehen.

Mittwoch, Februar 24, 2010

Pause...

Nein, keine Sorge. Keine große Pause. Aber mich plagt jetzt seit einer Woche eine blöde Erkältung. Vor dem Wochenende hab ich noch versucht, ob man damit spielen kann. Die knappen $400 Minus sagen "Nein". Ich konnte mir zwar am Folgetag in einer gegenseitigen Coaching Session mit Wheelie wieder $150 davon zurück holen, trotzdem sollte ich da mein Glück wohl nicht überstrapazieren.

Also erst mal wieder so gesund werden, dass ich nicht mit matschigem Kopf vor dem PC sitze. :)

Donnerstag, Februar 18, 2010

Mini-Challenge Tag 4 - Viele Hände, wenig Dollar

Tja... scheiß Tag. :)

Ich lass das ganze mal unter dem Motto: "Tag der sicken Setups" laufen:

KK < AA
KJ < JJ (mein Top Two am Turn = sein Set)
76s < 99 (OESD + FD, das war allerdings auch sein Set)
66 < QQ (beide ein Full House)
AK < A8
AK < 74
99 < AJ

Und alles Hände gegen HU Gegner, die man dann einfach nicht folden kann. Bis auf die Hand gegen A8 und vielleicht die 66 vs QQ. Da stand ich etwas auf dem Schlauch.

Aber es waren viele Hände die ich heute gespielt habe. Immerhin etwas.

Gespielt: ~3h
Hände: 1263
Gewinn: -$210

Mini-Challenge Tag 3 - wie angekündigt

Gestern war ich mit meiner Freundin Tüten tragen (sie nennt das Shopping), deshalb gab es wieder wenig zum Spielen. Fast wie angekündigt, hab ich ziemlich genau 25 Minuten spielen können und alles nur NL50.

Gespielt: ~25 Minuten
Hände: 86 :-/
Gewinn: +$71

Zu allem Überfluss scheint meine Erkältung schlimmer und nicht besser zu werden. Wenn es so weiter geht, dann bleib ich morgen in meinem Bett liegen.

Heute und morgen sollte ich eigentlich wieder normal spielen können...

Mittwoch, Februar 17, 2010

Mini-Challenge Tag 2 - Mööööööp

Fängt ja sehr gut an.
Eigentlich hatte ich mich gerade aus dem Wohnzimmer geschlichen, in dem meine Freundin gemütlich anfing ihr Buch zu lesen, damit ich den zweiten Tag meiner Challenge angehen konnte. Doch bei den ersten Händen viel mir schon auf, dass das ganze irgendwie ein wenig langsam ist. Man klickt den Raise Knopf und der Timer läuft unerbittert weiter. Wenn ich dann Glück hatte, dann kam kurz vor Ablauf der Zeit der Raise auch wirklich an.
Pech hatte ich natürlich dann, als ich mit AKs den Flush Draw + Overcards gefloppt hatte, da kam er nicht mehr an und das nächste was ich dann sah war, dass ich auf Sit Out war und das Geld vom PFR verloren hatte. Super.

Verdächtiger Nr. 1 war natürlich OnGame. Doch diesmal waren sie es gar nicht. Also alles durchgecheckt, andere Online Spiele probiert, Downloads probiert, überall das gleiche Bild. Nach einer Stunde rumtelefonieren mit Kabel-BW, nach ettlichen Modem Resets, Kabel umsteckereien und verifizieren von mir selbst (musste 3x anrufen), kamen wir zu dem Schluss, dass sie auch nicht wissen woran es liegt. Störung aufgenommen und sie würden sich melden. Also die Verkabelung wieder in Ordnung gebracht... und 30 Minuten später lief alles wieder ganz normal.

Da war es dann aber leider schon zu spät für den Tag.

Gespielt: ~20 Minuten
Hände: 151 (NL100: 17, NL50: 126, NL30: 8)
Gewinn: +$18.66

Heute wird das ganze noch schlechter aussehen, bin gleich nach dem Büro verabredet und werde wohl auch nicht zum Pokern kommen. Vielleicht 20 Minuten, mal sehen.

Dienstag, Februar 16, 2010

Mini-Challenge Tag 1

Tag 1 der Mini-Challenge habe ich abgeschlossen. Wie ich finde erfolgreich.

Gespielt: 77 Minuten (mit Wartezeiten sind das dann weit über 90 Minuten)
Hände: 416 (NL100: 220, NL50: 196)
Gewinn: +$1.59 (NL100: +$124, NL50: -$123)


Auf NL50 lief es nicht so. Ein Coinflip verloren (QQ vs. Open Ended Straight-Flush-Draw), ein Bluf furchtbar in die Hose gegangen und mit TP in ein Set gerannt, dazu noch ein bissel Kleinkram. Nichts was jetzt wirklich so schlecht gespielt war.
NL100 war mir da etwas gnädiger. Der Flush hielt und die Straight wurde ganz nett vom Two Pair ausgezahlt (manche denken wirklich, dass A6 auf einem AKJT6 Board gut ist). Einen etwas größeren Pot hab ich gegen ein Set 8er verloren, welches er natürlich erst auf dem River getroffen hatte.

Montag, Februar 15, 2010

Neues aus der HU-Welt

Es bleibt relativ ereignislos was mein Pokern angeht.

Meine Bankroll klettert langsam aber stetig weiter nach oben. Ich denke die 5k dürfte ich inzwischen überschritten haben. Trotzdem bin ich immer noch auf NL50 unterwegs, oft sogar nur auf NL30, weil ich dort einen schönen Gegner finde.

Irgendwie hab ich einfach keine guten Erfahrungen auf NL100 gemacht. Aber trotzdem kann es ja nicht so weiter gehen. Denke ich geb mir mal wieder ein paar BuyIns zum probieren. Knapp $300 bin ich den Monat im Plus, denke mit denen kann ich mal daran arbeiten.

Auch ein paar mehr Hände muss ich gespielt bekommen.

Ich fasse es mal in einer kleinen Mini-Challenge für mich zusammen:

- NL100 spielen, max. bis $300 Verlust
- 1,5h am Tag spielen

Zumindest mal eine Woche lang. :D

Sonntag, Januar 31, 2010

Januar 2010

So. Für heute mach ich Schluss, die regen mich alle auf. Mein Graph schaut aus wie Herzflimmern.



Cashgame: +$288
Rakeback: +$267

------------------------
Gesamt: +$555

Mitte/Ende des Monats gab es so viele Probleme bei OnGame, dass ich zu Full Tilt gegangen bin und dort ein wenig HU gespielt hab. Aber FTP mag mich einfach nicht. Hat mich zwar nur einen Stack gekostet, aber das war schon Arbeiten.
Auch sonst hatte ich einfach nicht die Zeit diesen Monat, nächsten Monat wird es also mit der Rakebackzahlung nicht so schön aussehen.

Donnerstag, Januar 14, 2010

Nichts neues!

Moin,

zur Zeit gibt es einfach nichts neues zu berichten. Ich spiele immer noch NL50 HU, meine Bankroll steigt langsam aber stetig und eigentlich wäre auch schon genug Geld für NL100 da. Doch dafür möchte ich erst noch mehr Sicherheit gewinnen.

Tjo, das wars dann eigentlich. Gute Karten weiterhin.

Samstag, Dezember 26, 2009

Frohe Weihnachten!

Einen Tag zu spät, aber der Weihnachtsstress hat mich leider voll getroffen.

Also allen zusammen ein frohes Weihnachten. Hoffe die stressigen Tage sind bei den meisten jetzt rum, hoffe es gab viele Geschenke und ein weiteres Jahr voller guter Karten.


Sonntag, Dezember 13, 2009

OnGame table opener - AHK Script

Gestern ist mir aufgefallen, dass ich eine Lizenz für den OnGame Handgrabber habe. War wohl schon eine Weile her, dass ich den gekauft hab. Nach ein wenig rumspielen fand ich es dann doch sehr lästig, dass ich die Tische von Hand öffnen muss. Ein wenig nachgelesen und in einem der Kommentare beim Handgrabber stand dann sinngemäß: "Bis es wieder ein Tool gibt, würde ich einfach die Hand Historys direkt kaufen. Denn ein Script zu schreiben dauert länger und ist damit auch teurer."
Das wollte ich eigentlich nicht glauben und so hab ich mich als fast völliger AHK Neuling dran gesetzt. Dabei kam dieses nette AHK Script heraus:

http://dl.dropbox.com/u/974862/Poker/OnGameOpen.ahk


Wahrscheinlich kann man es noch 100x komfortabler machen, doch es funktioniert zumindest.

Config Hilfe

Am Anfang muss man einige Werte im Config Bereich des Scriptes anpassen.
Hier eine kurze Erklärung der einzelnen Config Werte.

pokerTableTitle = Texas
Enthält einen Teil des Textes eines Pokertisches, an dem kann das Script den Pokertisch erkennen. "Texas" sollte hier ausreichend sein, kann aber zu Komplikationen führen, wenn es noch andere Fenster gibt die das im Titel haben.

pokerClientTitel = Tower
Enthält einen Teil des Textes der Pokerclients. Default ist "Tower" für Tower Poker. Einfach schauen was in eurem OnGame Client steht.

openTables = 6
Der Wert wie viele Tische auf einmal geöffnet werden sollen.

mineTime = 60000
Dieser Wert gibt an, wie lange die Tische offen bleiben sollen. Ist die Zeit abgelaufen, dann werden alle Pokertische geschlossen und es werden neue Tische geöffnet. Bei HU Tischen würde ich den Wert niedriger ansetzen (z.B. 60000 für 10 Minuten), da man sonst schnell viele verwaiste Tische hat. Bei Short Handed oder Full Ring kann man den Wert höher ansetzen, da diese Tische normal länger offen bleiben.

bottomScroll = 0
OnGame mischt ja fein die Limits. Schaut man z.B. bei "Low Stakes", dann hat man oben die NL30 Tische und unten die NL50 Tische. Möchte man nur die NL30 Tische, dann kann man diesen Wert bei 0 belassen, möchte man die NL50 Tische, dann hier einfach einen höheren Wert (z.B. 100) eintragen. Dann scrollt er erstmal ans Ende der Liste. Wichtig ist es dann auch den Wert "listDirection" anzupassen.

listDirection = {Down}
In welche Richtung soll in der Liste beim Öffnen der Tische gescrollt werden? {Up} und {Down} kann hier eingetragen werden. Hat man bei "bottomScroll" einen hohen Wert eingetragen, dann sollte er natürlich nach oben ({Up}) scrollen. Bleibt man bei 0, dann natürlich nach unten ({Down}).

Script starten
1. Pokerclient starten
2. Die gewünschten Stakes auswählen, so dass man die Liste der Tische vor sich hat
3. AHK Script starten

Damit sollte es dann eigentlich anfangen. Bei Problemen könnt ihr mir gerne hier ein Kommentar hinterlassen oder mir eine eMail schreiben. Falls etwas kaputt geht, dann ist es natürlich nur eure Schuld und nicht meine. :)

Montag, Dezember 07, 2009

HU lernen

Moin,

die letzten paar tausend Hände hab ich mich mit HU Cash Game beschäftigt. Da ich das vorher sehr vernachlässigt habe, läuft das ganze noch nicht so ideal. Einen $10 Shorty auszunehmen stellt kein Problem da, doch sobald mal jemand weiß was er tut steh ich doch recht chancenlos da und muss den Karten vertrauen.

Deshalb läuft es im Moment auch noch nicht wirklich super. Steh im HU zwar leicht im Plus und Rakeback gibt es ja auch noch, doch da muss ich noch üben.

Dafür hab ich mir die Videos von 'Krantz' und 'WiltOnTilt' geschnappt und bin gerade dabei so mein theoretisches Wissen ein wenig zu pushen. Dauert aber wohl noch eine Weile, bis ich damit wirklich Erfolge feiern kann.

Gegen jedes besseres Wissen hab ich auch mal wieder auf Full Tilt gespielt, einfach weil dort der Traffic für HU besser ist als bei OnGame. Erst lief es gut, dann schlecht, dann wieder gut und jetzt hab ich noch $7 dort. Full Tilt mag mich einfach nicht... RIGGED! ;)

Mal mein HU Graph bis heute:

Montag, November 30, 2009

yay... Plus

Das ist auch schon das einzige, worüber ich mich den Monat freuen kann. Ein wenig Plus. Die letzten paar Tage waren so richtig brutal und haben richtig gekostet. Deshalb werde ich heute auch keine Hand mehr spielen. Möchte ja nicht im Minus landen. ;)

Mit Bonus sind es dann knapp über $200. Nächsten Monat muss es dann aber endlich mal besser laufen.

Freitag, November 20, 2009

So träge...

Der Monat läuft bisher wirklich sehr träge. Ich hab kaum Zeit zum Spielen, schaffe es dafür ein paar schnelle HU Matches immer mal wieder einzuschieben. Aber so richtig 90 Minuten 6-tablen, das ist jetzt schon ein paar Tage her.

Ähnlich läuft es auch bei den Gewinnen. Mit Rakeback vom letzten Monat im Moment knapp über $300. Es ist Plus, das ist gut. Aber es fühlt sich halt einfach träge an, kann das nicht anders beschreiben.

Die ersten NL100 Shots hab ich wieder gemacht, lief auch nicht sonderlich gut. HU spiel ich zur Zeit hauptsächlich NL50, hab da ja noch nicht so viel Erfahrung und möchte dann nicht gleich aufs ganze gehen. Wenn ich einen Shorty am NL100 Tisch seh, dann nehm ich mir allerdings auch den vor. Ich muss noch lernen, dass ich schneller den Tisch verlasse, wenn ich mit dem Gegner nicht klar komme.

Freitag, November 13, 2009

Wie man beim Pokern ein wenig Extra bekommt...

Moin,

ich gebe es zu, dieser Thread ist schamlose Werbung, mit der ich mich selbst bereichern möchte. Aber das muss ja auch mal sein.

Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der die Angebote noch nicht kennt oder gerade etwas neues sucht. Beim Wechsel zu einer neuen Seite sollte man natürlich erst mal schauen, ob diese Seite Rakeback anbietet. Ansonsten lässt man sich wirklich viel Geld durch die Lappen gehen. Mein Tipp dafür wäre Rakebrain. Diese haben einige Seiten im Angebot. Einfach mal rein schauen.

Während Rakeback ja eher was für eine neue Stammseite ist, so bietet Pokersource eher was für den schnellen Spaß zwischendurch (wobei es auch dort Rakeback Angebote gibt). Eine der schönsten Promotions von Pokersource sind immer noch die Nevada Jacks. Sehr schöne Pokerchips, mit denen man sich auf jeden Fall von den 0815 Teilen von eBay abhebt. Schaut auch da einfach mal vorbei.

Die Links enthalten alle meine Ref-ID. Euch geht dadurch natürlich nichts verloren und ich kann vielleicht ein paar Dollar extra zu meiner Bankroll dazu zählen.

Mittwoch, November 11, 2009

$3000... mal wieder...

Nach dem schlechten Anfang hab ich den Monat inzwischen ins Plus gerettet. Zumindest $200. Entweder ich spiel noch bis $3500 NL50 und mach dann meine nächsten NL100 Versuche oder ich probiere jetzt wieder NL100 und steige bei $2500 wieder auf NL50 um.

Eigentlich könnte ich es probieren, irgendwann muss es ja wieder klappen. Heute Abend hätte ich die Zeit für eine NL100 Session.

Freitag, November 06, 2009

Ein Straight-Flush zum Geburtstag

Häppi Börsdai to meee...

Zu meinem 29. Geburtstag hat mir OnGame einen schönen Straight-Flush geschenkt. Da mein Gegner allerdings wohl heute 30 geworden ist, hat er natürlich den höheren bekommen.

War nur NL30, trotzdem ein wenig ärgerlich. Hat mir einen positiven Geburtstag versaut. Möchte den November doch endlich aus dem Minus bekommen.

Zum Geburtstag wünsche ich mir ein BuyIn von jedem, einfach zu Feroc auf Stars oder FullTilt schicken. :D Alternativ tut es auch ein netter Kommentar hier.

Samstag, Oktober 31, 2009

Oktober vorbei

Ein grusliger Abschluss des Monats... naja... zumindest war die letzte Session fast ein BuyIn im Minus. Aber trotzdem hab ich den Monat, zumindest mit Bonus, ins Plus gerettet.


Der erste NL100 Versuch hat nicht ganz geklappt. Aber ich konnte in der Zeit wenigstens einiges an Bonus gut machen. Die Bankroll steht bei rund $2800, noch $200 dann geb ich mir die nächsten 5 BuyIns für NL100. Irgendwann muss ich das blöde Limit ja schlagen.

Ein wenig HU CashGame hab ich in letzter Zeit gespielt. Das war eigentlich ganz lustig, vor allem für zwischendurch mal. Grad wenn so ein Shorty an einen Tisch kommt, den kann man eigentlich immer ziemlich flott ausnehmen, so dass das ganze in 15 Minute erledigt ist.

Poker: -$77
Bonus: +$621
------------------
Gesamt: +$544

Samstag, Oktober 24, 2009

Hollywood Poker Abschluss

So, gerade eben noch den Bonus fertig abgespielt, die restlichen Punkte in Turniertickets verdonkt und alles ausgecasht.

Gestartet bei Hollywood mit: $1025
Cashout bei Hollywood: $2424 (davon Bonus: $650)

Also immerhin knapp $800 durchs Pokern bei Hollywood rausgeholt. Eigentlich ja nicht schlecht, die letzten Tage waren halt einfach hart, da muss man dann das positive sehen. :) Jetzt warte ich mal, bis das ganze bei Neteller ist und dann gehts auf zu den Red Kings!

Back to NL50

Tjo,

jetzt erkläre ich den ersten NL100 Anlauf als gescheitert. So gut es am Anfang auch lief, so dreckig waren die Setups gestern. So schnell hab ich noch nie $600 verloren. Über die einzelnen Hände will ich gar nichts sagen. Ich denke 3/4 davon hab ich "ok" gespielt und es waren einfach dreckige Setups die da kamen.

Bankroll ist damit unter 2,5k gefallen. Mir fehlt noch ein wenig vom Bonus, den werde ich mit NL50 noch clearen und dann mit vollem Elan bei Red Kings Poker wieder einsteigen.

Freitag, Oktober 23, 2009

Autsch...

... ok, es konnte nicht immer weiter nach oben gehen. Gestern einen "lustigen" -$440 Tag gehabt. Würde gerne sagen, dass ich sehr viel Pech hatte, aber es waren einfach sehr viele Schrott-Hände dabei, die ich außerordentlich schlecht gespielt habe.
Eigentlich hatte ich sogar 1x Glück und hab mit JJ gegen KK gewonnen.

Naja, der Abend ist abgehakt, akzeptiert und vergessen. Heute werde ich (vielleicht) die restlichen 180 Punkte für meinen Bonus abspielen. Dann verwerfe ich den Plan mit Eurobet und fange bei Red Kings an, dort hab ich ein nettes Angebot bekommen welches ich nicht ablehnen konnte. ;)

Sonntag, Oktober 18, 2009

Ein wenig Stillstand

Die Woche lief jetzt nicht so berauschend. Eine Mischung aus "keine Zeit" und "keine Karten" (und an einem Abend bin ich schlicht und einfach nach der Arbeit sofort eingeschlafen). Ansonsten gab es noch ein kleines Firmeninternes NL10 rumgedonke. War ganz lustig, hatte aber nicht viel mit Poker zu tun (+4€).

Bei Hollywood Poker hab ich die $500 Bonus fertig gecleart und mir von den erspielten Punkten einen weiteren $150 Bonus gekauft. Wenn der durch ist, dann werde ich mir noch einen kleineren leisten können und dann wars das wohl erst mal mit Hollywood Poker.
Den nächsten Raum hab ich mir schon ausgesucht: Europoker. Dort wird dann monatlich der $300 Reload Bonus abgespielt und wenn der geschafft ist, werde ich wohl den restlichen Monat immer bei Tower weiter spielen und dort das normale Cashback + Rakerace + Rakeback einstreichen. Ich würde zwar langsam gerne mal wo anders spielen, doch irgendwie sind die Angebote nirgends so gut.

Meine 90 Minuten Sessions laufen ganz gut. Hab ich schon die Wochenendausnahme eingeführt? Naja, jetzt ist sie es. Mit meinem Mädel den ganzen Tag im Haus ist das mit den 90 Minuten am Stück eher schwer.

In den letzten Kommentaren hat jemand nach meinen Stats gefragt. Hier sind mal die, die ich seit meinem Restart habe. Kritik ist willkommen.

Dienstag, Oktober 13, 2009

90 Minuten Sessions

Moin,

mein aktueller Vorsatz: Spiel 90 Minuten am Stück. Meine Sessions sind irgendwie immer extrem kurz (vor allem wenn ich gewinne), aber irgendwie muss ich ja auch mal ein wenig mehr Volumen ins Spiel bringen. Da ich mehr als 6 Tische für zu stressig empfinde, muss also einfach mal mehr gespielt werden. Muss mir mal noch eine schöne Countdown-App schreiben.

Oktober läuft gut bisher: $900 + $260 Bonus. Kann nicht klagen.

Samstag, Oktober 10, 2009

3k geknackt!

Mit einer schnellen 20 Minuten Session heute Vormittag (eigentlich wollte ich länger spielen, doch alle 5 Minuten musste ich die Tische wechseln, weil noch keiner gespielt hat) konnte ich die $3000 Marke durchbrechen.

Allerdings nur ganz knapp und auf NL100 kann die auch schon wieder unterboten werden. Doch Hauptsache es geht weiter aufwärts. :)

Montag, Oktober 05, 2009

Abschluss des WEs: Ganz knapp Plus

Es läuft noch nicht wirklich ganz so rund auf NL100. Mit einer weiteren Session hab ich mich erst mal schön ins Minus geritten, um das ganze mit noch einer weiteren Session doch wieder zu retten. Sind allerdings wirklich noch ein paar Hände dabei, die einfach nicht sein müssen.
Dass man mal mit KK in AA läuft ist normal und auch ok, zwei mal an einem Tag ist dann doch zu viel. Dass mich jemand mit 66 auf einem K-High-Rainbow-Board ohne 6 called, wenn ich zwei Asse hab, ist auch wunderbar. Doch muss dann echt die 6 am River kommen?

Leichtes Plus bisher, mein Spiel noch nicht optimal, doch wohl halbwegs profitabel. Bonus lässt sich schön clearen.

Sonntag, Oktober 04, 2009

NL100 ins Plus gerettet

Mit einer kurzen Session heute konnte ich auch meinen NL100 Versuch ins Plus retten. Damit hab ich nun zumindest ein kleines Polster um weiterhin auf NL100 zu spielen.


Dem EV Graphen hänge ich noch über $250 hinterher, aber was solls. Hauptsache es geht aufwärts!

Freitag, Oktober 02, 2009

NL100 - Versuch zu 50% gescheitert

Etwa 2 BuyIns hab ich noch für NL100, dann werde ich wieder auf NL50 bis $2500 spielen um dann den nächsten Versuch zu starten.

Ein BuyIn hätte mir gestern aber wirklich sparen können. Ich hab meine eigenen Karten falsch gelesen und bin deshalb preflop AllIn gegangen... mit KJ! Irgendwie dachte ich, dass ich AK auf der Hand hatte und hab deshalb gecalled. Hatte zwar gegen QQ ein paar Outs, doch kein König kam.
Das zweite BuyIn ging dann gegen AA drauf. Da wollte jemand nicht noch mal erhöhen gegen meine Damen und so bin ich dann mit den Damen als Overpair broke gegangen.

Für eine Session wird es wohl noch langen, hoffe die läuft dann besser. Aber zumindest kommen die Bonuspunkte jetzt einfach nur so angeflogen, so dürfte ich zumindest weitere $50 vom Bonus heute Abend fertig bekommen.

Donnerstag, Oktober 01, 2009

Rückblick September 2009... und alle so: "Yeeeah!"

Das war der September, langsam wird es kälter, die Bäume verlieren ihre Blätter. Doch wenn ich mir meinen Graph für September anschaue, dann wird mir doch warm ums Herz.


Cashgame: +$1484
Bonus & Rakeback: +$328

HU SnG: -$10
-------------------------
Gesamt: +$1808

Das dürfte damit mein bester Monat überhaupt gewesen sein und das auf NL50. Ab heute Abend werde ich NL100 probieren, mal schauen ob mein schönes Up wenigstens am Anfang noch mitspielt.